Josquin Desprez: Le Septiesme Livre de Chansons

Josquin Desprez: Le Septiesme Livre de Chansons

Ensemble Clément Janequin, Dominique Visse. Label: Ricercar; Vertrieb: Note 1, 1 CD Aus den Anfangsjahren der Festwochen der Alten Musik Innsbruck wird berichtet: Eines Tages erschien dort ein junger Mann, mit langen Haarstrippen, furchterregenden Ohrringen und leicht ungewaschen (die Legende mag einiges nachgeholfen haben). Er bat vorsingen zu dürfen. Danach...

Giuseppe Verdi: Arien

Giuseppe Verdi: Arien

Ludovic Tézier, Orchestra del Teatro Comunale di Bologna, Frédéric Chaslin. Label und Vertrieb: Sony, 1 CD In nicht gerade baritonfreundlichen Zeiten kann Frankreich auf einen großen Verdi-Sänger in diesem Stimmfach verweisen – auf Ludovic Tézier. In den letzten Jahren hat der 1968 geborene Südfranzose weltweit nahezu alle großen Partien verkörpert,...

Steriles Notturno

Steriles Notturno

An der Griechischen Nationaloper geht Mozarts Don Giovanni online über die Bühne. Für die erste große internationale Koproduktion lässt der Regisseur John Fulljames das Ensemble im Hotel übernachten. Ein Abend der gemischten Eindrücke. Von Stephan Schwarz-Peters Seit ihrem Einzug 2017 ins Stavros Niarchos Foundation Cultural Center strebt die Griechische Nationaloper...

Jenufa

Im Eisblock erstarrt

Damiano Michieletto inszeniert an der Berliner Staatsoper Leoš Janáčeks Jenůfa. Die Produktion erfriert jedoch in ihrer überzogenen wie wenig durchdachten Symbolik. Von Peter Uehling Zu Beginn stehen sie alle wie gefroren im Guckkasten. Die Gesellschaft in Leoš Janáčeks Jenůfa ist kaum auszuhalten, sie sind stumpf wie die Großmutter Buryja, gewalttätig...

Die Kunst, das Herz und die Macht

Die Kunst, das Herz und die Macht

Das Grand Théâtre in Genf zeigt Mozarts La clemenza di Tito in der Regie von Milo Rau. Dessen erste Opernproduktion ist intellektuell anregend, politisch kämpferisch und theatral reich. Die Musik wird dabei jedoch zur Nebensache – aber konsequent in die politisch-moralische These eingebunden. Von Tobias Gerosa Alles beginnt mit dem...

Manon Dreisig

Sex, Drugs and Massenet

Die Hamburgische Staatsoper streamt Manon als zeitgemäße Glückssuchergeschichte von David Bösch. Ein packendes Kammerspiel! Von Andreas Beger Wer am Premieren-Sonntag Tatort schaute, war selbst schuld. Der bessere Krimi lief im Live-Stream aus der Hamburgischen Staatsoper und nachher noch als Video-on-Demand: David Bösch hat Jules Massenets leidenschaftsstrotzende Oper über die ergreifende...

Puenktchen Anton

Suppe ist für alle da

Die deutsche Erstaufführung von Iván Eröds Pünktchen und Anton konnte in Köln coronabedingt nur als Stream laufen – und überzeugte dennoch. Von Manuel Brug Nicht nur den normalen Musiktheaterbetrieb hat – bis auf wenige gallische, im aktuellen Fall: spanische Operndörfer – Corona zum Erliegen gebracht. Auch das immer noch zart...

Orphee Zurich

Mit Kafka in die Unterwelt

Auch das Opernhaus Zürich kann seine Premiere von Glucks Orphée et Euridice nur im Stream zeigen – in der äußerst musikalischen Inszenierung von Christoph Marthaler, die hier und da jedoch Fragen offenlässt. Von Tobias Gerosa In die Unterwelt geht man allein. Eigentlich! So wäre es auch in Glucks Orphée et...

Seite 3 von 3 1 2 3

Country

Willkommen zurück!

Loggen Sie sich unten in Ihr Konto ein

Neues Benutzerkonto erstellen

Füllen Sie das Formular aus, um sich zu registrieren

Passwort wiederherstellen

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?